Liebe Besucherinnen und Besucher, bedingt durch den Neubau des Gemeinschaftsgeheges für Affen und Mähnenspringer ist der derzeitige Besuch im Erlenbacher Bergtierpark leider mit Einschränkungen verbunden. Die Wegführung um das Gehege der Kamerunschafe sowie um das Gehege der Hängebauchschweine ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Der Weg kann nur direkt am Großgehege vorbei geführt werden, daher ist ein Besuch der Hängebauchschweine derzeit nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis

Öffnungszeiten:
Sommersaison 
(April - Oktober) täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Wintersaison (November - März) Mo. - Fr. von 13.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit
Sa., So. und Feiertage von 11.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit
Ganzjährig geöffnet!

Herzlich Willkommen im Bergtierpark Fürth Erlenbach

- ein tierisches Naturerlebnis -  

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite! Hier erwartet Sie ein informativer Streifzug durch den Bergtierpark Erlenbach. 

Idyllisch inmitten des wunderschönen Odenwalds im Fürther Ortsteil Erlenbach gelegen, lädt der Erlenbacher Bergtierpark, abseits von Lärm und Hektik, zum Verweilen ein. 
Sanfte, von alten Buchen bestandene Höhen umrahmen seine großzügigen Freigehege. In den bald 60 Jahren seines Bestehens hat sich der heute sieben Hektar umfassende Bergtierpark zu einem der schönsten seiner Art in Deutschland entwickelt.  

Der ca. 1 Kilometer lange Rundweg bietet Einblicke in die faszinierende Welt der Gebirgstiere – ein Erlebnis für die ganze Familie.  

Hautnah können Jung und Alt die Lebensweise der mehr als 200 Tiere aus fünf Erdteilen erkunden, erhalten über Informationstafeln weitere Auskünfte. Alle Tiere dürfen gefüttert werden. Spezielles Futter ist am Eingang erhältlich.  

Das ursprüngliche Konzept, überwiegend Gebirgstiere in ihrem natürlichen Umfeld zu präsentieren, ist bis heute in der Mittelgebirgslandschaft des Erlenbacher Bergtierparks hervorragend gelungen.  
Aus den Anfangsbeständen von einem Lama und ein paar Ziegen entwickelte sich  im Laufe der Jahre eine Einrichtung mit einer Vielfalt an Tieren, beispielswiese aus den Hochgebirgen Südamerikas und Zentralasiens.  
Kleine Kamele aus den Anden, urige schwarze Rinder aus dem Himalaya-Hochland, Kängurus und riesige Laufvögel aus Australien – diese und viele andere Tiere lassen sich das ganze Jahr über in den Gehegen beobachten. Unter ihrer artgerechten Haltung kommen im Bergtierpark immer wieder Jungtiere zur Welt, die auf Kinder und Erwachsene ihren ganz eigenen Reiz ausüben. 
Vesperpausen sind auf dem im Park integrierten Spielplatz möglich. Ebenso eignen sich eine Indianerlandschaft mit zwei großen Tipis und einem Totempfahl zum Spielen und Ausruhen. 
Neben einem „tierischen Naturerlebnis“ mit Gebirgstieren zum Anfassen, bietet der Erlenbacher Bergtierpark auch pädagogische Programme für alle Altersstufe, von der ersten Klasse bis zur Oberstufe. Highlights, wie beispielsweise die Veranstaltungen „Zauberhafter Bergtierpark“ oder der herbstliche Markt  haben Tradition. 
Auch die „Museumsscheune“, die sich ebenfalls im Ortsteil Erlenbach in einem Bauernhof befindet und von Ostern bis zum ersten Advent an Sonn- und Feiertagen von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet hat, ist einen Besuch wert. Der Eintritt ist frei. 
Darüber ist Fürth für seine Gastlichkeit und Gastronomie über die Grenzen des Odenwaldes hinaus bekannt. Gute Küche und gepflegte Weine und Biere laden zum Einkehren ein. 
Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über den Erlenbacher Bergtierpark und statten Sie uns einen Besuch ab. 
Zur Historie des Erlenbacher Bergtierparks:
Der Park wurde im Jahre 1960 von der damals noch selbstständigen Gemeinde Erlenbach gegründet. Die Idee stammte von dem mittlerweile verstorbenen Bürgermeister Rudolf Kohlmeier. 1972 wurde Erlenbach im Rahmen der Gebietsreform nach Fürth eingegliedert und die Trägerschaft übernahm die Gemeinde Fürth/Odenwald. 

Unsere Startseite ist in folgenden weiteren Sprachen aufrufbar:

English            Francais             Türk